Maltherapie

Gehören Sie zu den Menschen, die ihre Probleme schlecht mit Reden lösen können? Dann hilft Ihnen eventuell ein kreativer Zugang.

Die Maltherapie ermöglicht es Ihnen, Ihre Emotionen bildlich zum Ausdruck zu bringen. Dafür benötigen Sie keine Vorkenntnisse. Bringen Sie einfach Freude an Farben mit und die Neugier, sich selbst von einer neuen Seite kennen zu lernen. Gemeinsam besprechen wir Ihre Bilder. Ohne das Werk zu interpretieren, erörtern wir, was Ihnen zu Ihrem Bild in den Sinn kommt, wie Sie sich gefühlt haben während des malens und wie Ihr Bild auf Sie wirkt. In diesem Dialog werden Sie mehr über sich erfahren und wir werden Ihre Ressourcen entdecken. Natürlich stossen wir dabei manchmal auch auf Ihre Stolpersteine. Das Bild zeigt aber auch immer Wege auf, wie Sie mit diesen konstruktiv umgehen können und Sie werden lernen, im Alltag neue Lösungswege auszuprobieren.

Betrachten Sie die Malterhapie auch als ein Spiel mit Farben und Formen. Sie müssen nicht malen „können“. Zu Beginn gehört es zu meiner Aufgabe, Ihnen in paar Ideen zu offerieren, die Ihnen den Einstieg in Ihr Bild erleichtern. Lassen Sie sich überraschen – Sie werden erstaunt sein, wie schnell malen auch Spass macht.

Anwendungsgebiete

ADHS/ADS*

ADHS/ADS ist eine Diagnose, die Sie in vielen Lebensbereichen beeinträchtigt. Die Maltherapie hilft Ihnen, einen konstruktiven Umgang mit den damit verbundenen Einschränkungen zu finden.

[collapse]

Konzentrationsstörungen*

Konzentrationsstörungen haben ihre Wurzeln in verschiedenen Ursachen. Die Maltherapie hilft, sich wieder zu fokussieren und Ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern.

[collapse]

Begleitung in einem persönlichen Thema, das Veränderung bedarf

Der Mensch neigt manchmal dazu, sich so zu verhalten, wie er es gerade nicht will, oft wiederholt sich das sogar mehrmals. Da sind unbewusste Kräfte im Spiel, die durch das therapeutische Malen zum Vorschein kommen und in eine konstruktive Richtung verändert werden können.

[collapse]

Begleitung nach Klinikaufenthalt

Lange Krankheiten sind eine Belastung für Körper, Geist und Seele. Ob Sie nun wegen körperlichen oder psychiatrischen Krankheiten hospitalisiert waren, wird Sie die Maltherapie nach einem Klinikaufenthalt unterstützen, den Übergang in den Alltag ressourcenorientiert zu gestalten.

[collapse]

Depressive Verstimmungen*

Wo Schatten ist, ist auch Licht. Bei depressiven Verstimmungen oder leichten bis mittelschweren Depressionen kann das Licht vom Schatten überdeckt werden. Die Maltherapie hilft, dem Licht wieder mehr Raum zu geben, wieder Freude zu entdecken und den Alltag leichter zu gestalten.

[collapse]

Trennung / Trauer*

Die Maltherapie hilft in Trennungsprozessen, zu verarbeiten, zu akzeptieren und sich schliesslich neu zu orientieren.

[collapse]

* Themenfelder, die ich auch für Kinder und Jugendliche anbiete. Kinder malen, was sie gerade beschäftigt. Die Maltherapie gibt Ihrem Kind die Möglichkeit, sein Selbstvertrauen zu stärken. 

Ein Werk aus der Maltherapie

Kontakt und Terminbuchung

Haben Sie Interesse an meinen Leistungen im Bereich Maltherapie? Kontaktieren Sie mich – ich berate Sie gerne.

ZUM KONTAKT

Oder wollen Sie gleich einen Termin für die Maltherapie? 

ZUR TERMINBUCHUNG

Diplome

Übrigens können Sie hier mein Diplom Maltherapie einsehen